Thomas Virnich

Globus, 43 Erdteile / Inseln

1992
Holzkugel, bemalt, mit ausgesägten Elementen
Höhe ca. 72 cm, Weite variabel
Unikat, signiert, datiert
© VG Bild-Kunst, Bonn 2015

 

Tönender Violinkasten

1990
Geigenkasten, Ton, Pappe, Leim
16 x 78 x 23,5 cm
Unikat, datiert, signiert
© VG Bild-Kunst, Bonn 2015

 

Zerbrochene Zeit

1993
Uhr mit Batterie, Plexiglas, Leder, Pappe, Acrylfarbe
105 x 43 x 8 cm
Unikat, datiert, signiert
© VG Bild-Kunst, Bonn 2015

 

 

Teller (Stilleben)

1991/92
Ton, Pappe, Seide, Farbe
ø 39 cm
Auflage: 10 Unikate
signiert, datiert, numeriert
WV der Unikat-Multiples 1983-2007, Nr. 31
© VG Bild-Kunst, Bonn 2015

 

Biografie 

1957  geb. in Eschweiler

Studium der Bildhauerei bei Joachim Bandau in Aachen, anschließend an der Kunstakademie Düsseldorf

1985
Förderpreis Bildende Kunst des Landes Nordrhein-Westfalen

1987
Stipendium Villa Romana, Florenz

1991
Stipendium Villa Massimo, Rom

2001
Niedersächsischer Kunstpreis

seit 1992
Professor an der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

lebt und arbeitet in Mönchengladbach

Ausstellungen (Auswahl)

2011
Hachmeister Galerie, Münster
Römer- und Pelizaeus-Museum, Hildesheim

2007
Museum Wiesbaden
Aargauer Kunsthaus, Aarau (Schweiz)

2005
Kunstverein Bonn
Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg

2003
Malkasten, Düsseldorf

2002
Deutsche Gesellschaft für Christliche Kunst, München

1997
Gerhard-Marcks-Haus, Bremen

1996
Kunstverein, Braunschweig

1994
Produzentengalerie, Hamburg

1988
Hamburger Bahnhof, Berlin

1987
Documenta 8, Kassel

1986
Kunstraum, München

1985
Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach

1984
Neue Galerie - Sammlung Ludwig, Aachen

 

top