Bernd Minnich

(1941-1993)
Bernd Minnich
ohne Titel

1992
Gouache auf Pappelholz
61 x 85 cm
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018

 

Bernd Minnich
ohne Titel

1992
Gouache auf Pappelholz
61 x 85 cm
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018

 

Biografie 

1941 geboren in Hamburg

1962-63
Studium der Archäologie, Geographie und Kunstgeschichte an der Universität Hamburg, TH Karlsruhe

1963-68
Studium an den Kunstakademien in Karlsruhe, Braunschweig und Düsseldorf

1982-83
Lehrauftrag an der Kunstakademie Düsseldorf

1987
Kunstpreis Villa Romana, Florenz

seit 1990
Professur für Malerei an der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

1993 gestorben in Witten-Herdecke

Einzelausstellungen (Auswahl)

2018
Hachmeister Galerie, Münster

1993
Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

1992
Overbeck-Gesellschaft, Lübeck

1991
Kunstverein Braunschweig, Kunstverein Freiburg

1990
Westfälischer Kunstverein, Münster

1982
Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

1977
Galerie Schmela, Düsseldorf

1974
Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg

1970
Galerie Kaminski, Düsseldorf
 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2011
Kunst nach 45, Museum Ratingen

2005-2006
Ein Arkadien der Moderne? - 100 Jahre Künstlerhaus Villa Romana in Florenz, Neues Museum, Weimar

2000-2001
Kabinett der Zeichnung, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf; Kunstverein Lingen; Kunstsammlungen Chemnitz; Württembergischer Kunstverein, Stuttgart

1992
In Farbe, Kunstverein Lippstadt

1991
Die Siebziger Jahre - Joseph Beuys zum 70. Geburtstag, Kunstmuseum Düsseldorf

1988
Salone Villa Romana, Florenz
Meine Zeit mein Raubtier, Kunstmuseum Düsseldorf

1981
Happy Chaos, Kunsthalle Düsseldorf

1979
Europa 79 - Kunst der 80er Jahre, Stuttgart
 
1974
Düsseldorfer Szene, Kunstmuseum Luzern
Neue Galerie Sammlung Ludwig, Aachen
 
1973
Between, Kunsthalle Düsseldorf
8. Biennale Paris, Deutscher Beitrag
Rheinisches Landesmuseum, Bonn
 
1972
documenta 5, Kassel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top