Andreas Karl Schulze

Etwas etwas und etwas nichts

2002
Installation Kunstverein Heilbronn, Raumansicht
Acryl auf Leinen
Elemente je 5 x 5 cm
© Andreas Karl Schulze

 

P SYSYPP S YP P

2012
Installation Bibliothek des Instituts für Psychologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Raumansicht
Acryl auf Leinen, Elemente je 5 x 5 cm
© Andreas Karl Schulze

 

Hommage à Le Corbusier

2012
Installation anlässlich der Ausstellung Le Corbusier - 125 Jahre, Hachmeister Galerie Münster
© Andreas Karl Schulze

 

Lippstadt 2013

 

 

Biografie 

1955 geb. in Rheydt

1979-85
Kunstakademie Düsseldorf/ Abt. Münster

1986
Förderpreis des Landschaftsverbandes Westf. Lippe

1993
Artist in Residence, Chinati Foundation, Marfa, Texas

1999/2000
Lehrauftrag an der Staatl. Zeichenakademie Hanau

2007
Lehrauftrag Staatl. Kunstakademie Karlsruhe

lebt und arbeitet in Köln 

Einzelausstellungen (Auswahl)

2017
Andreas Karl Schulze und David Semper, Kunstverein Mönchengladbach

2016
B OT BO TBO T, Josef Albers Museum Quadrat Bottrop, Bottrop

2014
Andreas Karl Schulze und Ingólfur Arnarsson, Galerie Kim Behm, Frankfurt
2 Räume - simultan, in Kooperation mit Katalin Deér, Kantonsspital St. Gallen
Das leichte Summen des Mehrwerts der Teile, Galerie Barbara Oberem, Bremen

2013
LaLaLa, Kunstverein Lippstadt

2012
Hommage à Le Corbusier, Rauminstallation anlässlich der Ausstellung "Le Corbusier - 125 Jahre", Hachmeister Galerie, Münster
Diskrete Deponage Dezenter Dezidierung, Installation, Museum für Gegenwartskunst, Siegen
P SYSYPP S YP P, Installation, Bibliothek für Psychologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

2011
Andreas Karl Schulze, Devening Projects + Editions, Chicago

2010
30zwanzig10 januar, Galerie Januar, Bochum
New Works, Concept Space, Concept Space/R2, Shibukawa, Gunma, Japan
Neue Arbeiten, Gastatelier Sitterwerk, St. Gallen, Schweiz

2009

Flatlikekeepingism, Museum Kloster Bentlage, Rheine
Ä  ?Ö Ä? Ä?, Field Institute Hombroich, Stiftung Insel Hombroich, Neuss
HAPPY HOLES HELP HIDING HUMBLE HOLLOWNESS (HOPEFULLY), Neues Kunstforum, Köln

2008
Andreas Karl Schulze, Bei Horst Schuler, Düsseldorf

2006
Galerie Barbara Oberem, Bonn
Caim, Pittenweem, Großbitannien

2005
AKSAASSSSS..., Städtische Galerie Wolfsburg
Andreas Karl Schulze, Bei Horst Schuler, Düsseldorf

2003
Galerie Krohn, Basel
Some kind of kleine bisschen, please, 6 darnaway street, Edinburgh

2002
Kunstverein Heilbronn
Hachmeister Galerie, Münster

2001/ 2002
Bei Horst Schuler, Düsseldorf (mit Karl Hans Müller)

2001
Kunsthistorisches Institut, Bonn

2000
Hakuyo Bldg., Kyoto, Japan
Yamaguchi Gallery, Osaka, Japan

1999
Petra Bungert Projects, Brüssel, Belgien

1998
Goethe Institut, Osaka, Japan

1997
Gallery Slunkariki, Isafjördur, Island
Japanisches Kulturinstitut, Köln

1996
Pestorius Gallery, Brisbane, Australien
Petra Bungert Gallery, New York

1995
Living Art Museum, Reykjavik, Island
Gallery Yamaguchi, Osaka, Japan

1994
Städtische Galerie Ravensburg

1993
Chinati Foundation, Marfa, Texas

1992
Kunstverein Arnsberg

1990
Galerie Januar, Bochum

1988
Kunstverein Emmerich

1987
Kunsthalle, Recklinghausen

1986
Hachmeister Galerie, Münster
Galerie Januar, Bochum

1985
Galerie Sonne, Berlin

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2013
Andreas Karl Schulze / Georgio Griffa / Antonio Scaccabarozzi, Galerie Katharina Krohn, Basel

2012
In Between, Hachmeister Galerie, Münster

2010
Schnittstelle / Muster – Sophie Taeuber-Arp, Erwin Heerich, Hildegard Heerich, Andreas Karl Schulze, Gesellschaft für Kunst u. Gestaltung, Bonn
Im Raum nichts als Farbe sehen, Galerie raum für bild wort und ton, Berlin

2009
Site of Silence, Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster   

2008
abstrakt abstract, with Federle, Frize, Gursky, Hirst, Reyle, Richter etc, Museum Moderner Kunst Kärnten, Österreich 

2007
Abstrakt, Antoni, Baumkötter, Schulze, Mattes, Studio Holterhoff, Köln  

2005
Blinky Palermo + Imi Knoebel, mit J. Beuys, G. Richter, R. Tuttle, P. Telljohann, A. K. Schulze, U. Erben, Kunsthaus Potsdam

2004
A Painting – Stephan Baumkötter, Tom Benson, Andreas Karl Schulze, Ulrich Wellmann, Fruchthalle, Stadt Kaiserslautern
Rudolf de Crignis, Andreas Karl Schulze, Robert Glaubit,  Center for Contemporary Non-Objective Art, Brüssel
Breder, Dierickx, Gliese, Schulze, Telljohann, Wrede, Worringer, Hachmeister Galerie, Münster 

2003
Separated colours of Hachmeister, Hachmeister Galerie, Münster
Small colours, Galerie Eva Mack, Stuttgart
 Aise Erkmen, Andreas K. Schulze, Karin Sander, Katharina Grosse – four artists respond to … CASO Contemporary Art Space Osaka

2001
CCNOA, Brüssel, Belgien
PS , Amsterdam, Niederlande

2000
White, Living Art Museum, Reykjavik, Island

1999
JPSTW, Kunstverein Gelsenkirchen
Hommage an Vordemberge-Gildewart, Dominikanerkirche Osnabrück

1998
Beyond the surface, Gallery Yamaguchi, Osaka, Japan
CCI Museum, Sabae, Fukui, Japan

1997
Wall as medium, Pestorius Gallery, Brisbane, Australien
Tisdrum Maleri, Kopenhagen, Dänemark

1996
Room of circles, RMIT, Melbourne, Australien
Halle 1, Neumarkerstraße, München
Köln zur Zeit, Stadtgalerie Kiel
Starprojects, Vrieshuis Amerika, Amsterdam, Niederlande

1995
Das Abenteuer der Malerei, Kunstverein für Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart

1994
Galerie Köstring/Maier, München

1993
Elf, Kölnischer Kunstverein, Räume für neue Kunst, Wuppertal

1991
Ars Viva, Gestaltete Räume
Westfälischer Kunstverein Münster, Städtisches Museum Bochum

1990
Malerei 90, Kunsthalle Recklinghausen

1989
Märkisches Stipendium, Städt. Galerie Lüdenscheid

1987
Wiedersehen, Galerie Löhrl, Mönchengladbach

1984
Kunstlandschaft Bundesrepublik, NBK Berlin
Im Mittelpunkt Kunst, Westfälischer Kunstverein, Münster

top